Geopathologie nach Andreas Kopschina

Geopathologie nach der Methode Kopschina, ist die moderne Version der Wünschelrutengänger, die auch durch technische Störfelder („Elektrosmog“) entstehende Strahlung mit modernen Messgeräten erfasst und dafür Lösungsvorschläge erarbeitet.

Empfohlen wird die Reihenfolge:

Geotest - Sanierung - Therapie - Kontrolle. Damit arbeite ich Hand in Hand mit unserem Berufsfachverband und ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Die Reihenfolge ist empfehlenswert, aber keine Voraussetzung.

 

 

Geotest: Anhand einer Urinprobe kann festgestellt werden, ob die Wahrscheinlichkeit einer Belastung durch geopathische und/oder technische Störfelder (Elektrosmog) vorliegt und ob eine Standortuntersuchung, weitere Labordiagnostik und/ oder eine therapeutische Begleitung anzuraten ist. Den Anforderungsbogen können sie über mich oder einfach über den Berufsfachverband hier ausdrucken.

Sanierung: Als Geopathologe saniere ich den Schlafplatz vor Ort durch das Verstellen des Bettes oder durch Abschirmung mit dem Spezialkork nach Kopschina und beseitige zusätzlich alle Reflexe, die den Schlafplatz belasten.

Therapie: Um die Folgen der geopathischen Belastung des Körpers zu behandeln, wird eine Ausleitungstherapie empfohlen,  die von einem Arzt oder Heilpraktiker durchgeführt werden sollte.

Kontrolle: Um den Erfolg der ergriffenen Maßnahmen zu überprüfen, wird ca. 12 Wochen nach der Sanierung empfohlen noch einmal eine Urinprobe zur Kontrolluntersuchung einzusenden. Bei Einhaltung dieser Vorgehensweise werden seit Jahrzehnten sehr gute Erfolge verzeichnet, die in der mehrfach ausgezeichneten Studie an 8200 Patienten dokumentiert sind.

 

Geopathie

Der Begriff “Geopathie” wurde von Andreas Kopschina geprägt. Er definierte sie als eigenständige Erkrankung mit unterschiedlichen Symptomen, deren gemeinsame Ursache die Belastung durch geopathische Störzonen (Erdstrahlen) ist. Nach seiner These handelt es ich bei solchen Störzonen um Bereiche an denen mehr thermische Neutronen aus dem Erdinneren emittiert werden als üblich.

 

Hält sich ein Lebewesen über einen längeren Zeitraum regelmäßig auf einer solchen Störzone auf, kann das Erbgut seiner Körperzellen durch das Einwirken dieser thermischen Neutronen geschädigt werden. Wenn sich diese “Fehlerzellen“ teilen, geben sie den genetischen Defekt an Ihre Nachkommen weiter.

 

Je nachdem in welchen Organen oder Geweben es zur Bildung solcher Fehlerzellen kommt, können unterschiedliche Beschwerden oder Krankheiten auftreten.


Preise:

Eingehende Beratung von ca. 15 min ist in den untenstehenden Preisen enthalten.

alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen 19% Umsatzsteuer.

Schlafplatzuntersuchung – ein Zimmer, Untersuchung auf Erdstrahlen, Wasseradern, niederfrequente und hochfrequente Elektrosmog - 145 € / ca. 1 ½ h

Untersuchung von weiteren Zimmern und Sanierung - 90 € / h

 

Anfahrt im 15 km Umkreis, im Preis enthalten.

Anfahrt über 15 km, je km 0,50 €

 


Erfahrungsheilkunde

Bitte beachten Sie, dass die Methode Geopathologie nach Kopschina, wie viele naturheilkundliche Methoden, zur Erfahrungsheilkunde gehört. Sie ist von der Schulmedizin nicht anerkannt und wissenschaftlich nicht abgesichert. Auch die Existenz und die Möglichkeit der Abschirmung von Erdstrahlen, sowie die schädigende Wirkung von Elektrosmog oder Erdstrahlen auf die Gesundheit, entsprechen nicht dem allgemein anerkannten Stand medizinischer und wissenschaftlicher Kenntnisse.  Wir schildern auf www.wohnheilraum.de und www.geopathologie.de  Beobachtungen, die bei der Anwendung der Methode in mehr als 25 Jahren gemacht und in 2 Studien zusammengefasst wurden. Die Informationen auf der gesamten Website dürfen auf keinen Fall als Ersatz für eine persönliche Beratung oder Behandlung durch Ärzte und Heilpraktiker angesehen werden. Der Inhalt von www.wohnheilraum.de und www.geopathologie.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen, Behandlungen anzufangen oder zu beenden.

 

Allgemein anerkannt oder aktueller Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse?

Zum besseren Verständnis: Man unterscheidet den aktuellen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse und den allgemein anerkannten Stand wissenschaftlicher Kenntnisse. Nur letzterer hat rechtliche Relevanz. Die normale wissenschaftliche Sichtweise ist davon geprägt, dass beispielsweise sämtliche elektromagnetische Strahlenfelder, ob künstlich oder natürlich, als vollkommen wirkungslos betrachtet werden, solange sie bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten. Auch wenn diese Grenzwerte nach bereits vorliegenden wissenschaftlichen Nachweisen für weitergehende Schädigungswirkungen als viel zu hoch angesetzt angesehen werden!